BLOG

Die richtige Matratze für das Kinderbett

Viele Eltern beschäftigen sich mit dem Gedanken, welche Matratze sie für Ihr Kind kaufen müssen, um ihrem kleinen Spatz maximalen Schlaf- und Liegekomfort zu gewährleisten. Besonders aktuell ist diese Frage für die Eltern von Neugeborenen, weil sie selbstverständlich alles richtig machen wollen. Im heutigen Ratgeber möchten wir klarstellen, worauf Sie beim Kauf einer Kinderbettmatratze achten müssen.

Vor allem sollte die Kinderbettmatratze zu dem Kinderbett reibungslos passen. Die meisten Kinderbetten und Matratzen haben gleiche Abmessungen von 70×140 cm, sodass sie miteinander vollkommen kompatibel sind, aber es gibt hier natürlich Ausnahmen. Manche Matratzen sind 120×60 cm groß und eignen sich somit nur für Reisebettchen. Lassen Sie das nicht außer Acht! Wie empfehlen Ihnen jedoch, das Kinderbett zusammen mit der Kinderbettmatratze zu kaufen, um sich sicher zu sein, dass die Matratze genau in das Kinderbett passt.

Unter anderem sollte sich eine gute Kinderbettmatratze der Körperkontur des Kindes anpassen und ca. 10 cm hoch sein. Die Stärke von 10 cm verhindert zu tiefes Einsinken in die Matratze. Um Folgeschäden an der Wirbelsäule vorzubeugen, muss das Kind überall gleichmäßig aufliegen. Keinesfalls kaufen Sie zu weiche Matratze, da der Körper des Kindes nur auf 2 cm tief einsinken soll, aber nicht mehr. Für kleine Feuerwehrmänner haben wir ein farbenfrohes Feuerwehrbett.

Die optimale Matratze sollte zudem nicht zu hart oder zu weich, atmungsaktiv und frei von Schadstoffen sein. Sie sollte ausschließlich aus Naturmaterialien bestehen und möglichst über eine feuchtigkeitsregulierende Unterlage sowie über einen abnehmbaren und waschbaren Bezug verfügen. Der optimale Härtegrad der Matratze hat den goldenen Mittelweg zwischen hart und weich. Die gute Kindermatratze muss außerdem eine elastische Unterlage haben, damit der Körper und die Wirbelsäule gut gestützt werden.

Bei der Anschaffung der Kinderbettmatratze achten Sie weiterhin darauf, dass es keine Lücken zwischen der Matratze und den Gitterstäben gibt. Durch Lücken können die kleinen Füße des Kindes eingeklemmt werden. Um dies zu verhindern, erwerben Sie eine Matratze mit dem sogenannten Trittrahmen. Bei Kinderbetty können Sie ein Kinderbett mit Matratze für Ihren Sprößling kaufen.

Suchen Sie eine Kindermatratze ausgehend aus den individuellen Anforderungen und Präferenzen Ihres Kindes aus. Auf dem Markt sind die Matratzen aus Kaltschaum, Naturfasern oder einer Kombination davon vertreten. Wenn Ihr Kind Allergiker ist, landen Sie auf einer Matratze aus Materialien, die für Allergiker unbedenklich sind. Diesbezüglich lassen Sie sich am besten beim Matratzenkauf beraten.

Den Eintrag bewerten

Share this post