Entwicklung babys 2 wochen: Tipps neugeborene.

Entwicklung babys 2 wochen Kinderbett

Ein zwei Wochen altes Baby ist nicht dasselbe Baby, das Sie gerade aus der Entbindungsstation geholt haben. Auch wenn Sie den Unterschied vielleicht nicht bemerken, ist es doch wichtig, darauf hinzuweisen, dass die Unterschiede erheblich sind.

Entwicklung babys erste wochen.

In der Entwicklung eines 2 Wochen alten Babys passiert viel. Es ist ein Klischee zu sagen, dass diese Zeit schnell vergeht, aber es ist wirklich so! Wenn Sie zurückblicken, werden Sie nicht glauben, dass Ihr Baby jemals so winzig war. Schon zwei Wochen nach der Geburt wird Ihr Baby ganz anders aussehen, wenn es aus der niedlichen, abgeflachten Neugeborenenphase herausgewachsen ist.

Schauen wir uns die häufigsten Fragen an, die Mütter stellen: Wieviel schlafen neugeborene? Wie sehen Babys mit 2 Wochen aus? Wie oft Baby waschen? Und vieles mehr.

Wie lang neugeborenes?

Mit zwei Wochen gilt das Baby noch als Neugeborenes. Dieser “Status” wird bis zu 28 Tage lang aufrechterhalten. Und dies ist die wichtigste Zeit im ersten Lebensjahr.

2 Wochen altes Baby. Physiologische Entwicklung baby erste wochen.

Das Baby hat sich bereits an seine Umgebung angepasst. Nach zwei Wochen hat er nicht mehr abgenommen, hat das Gewicht, das er in der ersten Woche verloren hatte, als er sich an die neue Ernährungsweise gewöhnt hatte, wieder zugenommen und beginnt sogar wieder zuzunehmen. Das Baby hat etwa 3-4 Mal am Tag Stuhlgang und alle Anzeichen der physiologischen Gelbsucht verschwinden. Die Nabelwunde sollte zu diesem Zeitpunkt bereits verheilt sein.

Die Entwicklung des Neugeborenen verläuft schnell. Im Alter von 2 Wochen ist das Baby bereits in der Lage, seine Augen für eine kurze Zeit zu fixieren. Das Baby reagiert auch auf die Stimme eines Erwachsenen: Es ändert sein Schreiverhalten, wenn es seine Mutter oder seinen Vater sprechen hört. Wenn er auf dem Bauch liegt, versucht er, seinen Kopf kurz anzuheben und in dieser Position zu halten. Er bekommt auch sein erstes Lächeln!

Wie lange schlafen Neugeborene am Tag?

Babys schlaf in diesem Alter sehr viel – in den ersten Wochen etwa 17 bis 18 Stunden am Tag und bis zum dritten Monat 15 Stunden am Tag. Babys schlafen fast nie länger als drei oder vier Stunden am Stück, weder am Tag noch in der Nacht. Das bedeutet, dass Sie auch nicht viele Stunden am Stück schlafen können.

Ihr Baby ist bereits zu einer gewissen Aktivität zwischen Schlafen und Essen fähig. Sie erkunden aktiv die Welt um sich herum, aber ihr empfindliches Nervensystem ermüdet schnell bei zu vielen neuen Erfahrungen, so dass sie müde und schläfrig oder reizbar werden können.

Eine gut sitzende Babywindel oder ein Tragesack können sich als praktisch erweisen, denn Ihr Baby möchte in diesem Alter auf jeden Fall in der Nähe sein, und wenn Sie es vorziehen, zu sitzen und alle Streicheleinheiten aufzusaugen, dann nur zu! Der Magen von Babys ist noch zu klein, um sie über einen längeren Zeitraum zu ernähren. Daher schlafen sie sicherlich nicht lange, und ihr Schlaf- und Wachverhalten am Tag und in der Nacht kann in den ersten Monaten sehr ähnlich sein.

Haut zu Haut ist wunderbar für Babys, denn es beruhigt sie nicht nur, sondern trägt auch dazu bei, die Menge der Muttermilch zu erhöhen und die Gewichtszunahme zu fördern, neben anderen Vorteilen. Wenn Ihr Baby quengelig ist und sich nicht beruhigen lässt, ist Haut-zu-Haut-Kontakt oft eine Möglichkeit, es so weit zu beruhigen, dass es einschläft.

Die American Academy of Paediatrics (Amerikanische Akademie für Kinderheilkunde) hat eine Reihe von Richtlinien für sicheres Schlafen entwickelt, die besagen, dass der absolut sicherste Ort für Ihr Baby derselbe Raum ist, in dem es mit Ihnen schläft, nur in seinem Bettchen oder Stubenwagen.

Es ist zwar unwahrscheinlich, dass Sie selbst einschlafen, aber Sie können Ihr Baby auf Ihnen schlafen lassen – die kleinen Laubfroschkuscheln von Neugeborenen sind kaum zu übertreffen! Auch wenn Ihr Baby so auf Ihnen schlafen kann oder in einer Windel an Sie gebunden ist, sollten Sie es nie allein auf dem Bauch schlafen lassen.

Ihr Baby sollte nachts und während des Schlafs im selben Zimmer sein wie Sie, egal was es ist. ADS wird mit der Tatsache in Verbindung gebracht, dass manche Babys ein unreifes Atemsystem haben, was bedeutet, dass sie einfach “vergessen” zu atmen, wenn Ihr Baby Sie atmen hört, und es sogar unbewusst daran erinnert, dies auch zu tun.

Neugeborene schlafen in diesem Alter sehr viel, aber wenn Ihr zwei Wochen altes Baby nicht schläft oder Schlafprobleme hat, kann das verschiedene Gründe haben. Vielleicht sind sie hungrig und brauchen etwas zu essen, vielleicht ist das Wetter schlecht oder sie sind überreizt und müssen getröstet werden, um sich zu beruhigen. Bestimmte Lebensmittel können den Schlaf des Babys beeinträchtigen, indem sie in die Muttermilch gelangen. Milchprodukte sind ein häufiger Übeltäter.

Babys 2 Wochen alt. Wachphasen neugeborenes?

Normalerweise kann ein Neugeborenes im Alter von 1-2 Wochen tagsüber 40-50 Minuten lang wach bleiben, ohne übermüdet zu sein.

Ernährung von Säuglingen nach zwei Wochen.

Das Baby saugt konzentriert und rhythmisch an der Brust oder Flasche und nimmt mehr Nahrung (Muttermilch oder Milchnahrung) zu sich. Die Pausen zwischen den Mahlzeiten können tagsüber 1-1,5 Stunden und nachts 3-4 Stunden betragen.

Im Alter von zwei Wochen muss Ihr Neugeborenes nach Bedarf gefüttert werden, egal ob es gestillt oder mit der Flasche gefüttert wird. In dieser Zeit hat Ihr Baby einen Wachstumsschub, so dass es Ihnen vorkommen kann, als müssten Sie rund um die Uhr füttern. Es ist normal, dass Neugeborene nach der Geburt etwas an Gewicht verlieren, aber inzwischen sollte Ihr Baby wieder sein Geburtsgewicht erreicht haben und kann sogar mehr wiegen. In dieser Phase mag es so aussehen, als würden unsere Babys direkt vor unseren Augen wachsen, denn es scheint sehr schnell zu gehen.

Ihr Baby gibt Ihnen Signale, dass es hungrig ist, bevor es nach Nahrung schreit. Es ist also wichtig, dass Sie lernen, diese Signale zu erkennen. Wenn Ihr Baby durch das Weinen zu angespannt ist, wird es sich schwer tun, die Brust anzunehmen oder sogar zu müde sein, um zu essen. Zu den Anzeichen, auf die man achten sollte, gehören: die Finger in den Mund stecken, Saug- und Greifbewegungen machen, den Kopf hin und her bewegen, leise Geräusche machen und seufzen, die Nase durch die Kleidung in die Brust stecken, unruhig sein, Arme und Beine viel bewegen und Grimassen schneiden.

Auch wenn Ihr Baby in kurzer Zeit sehr viel zu essen scheint, sollten Sie feststellen, dass seine Fütterungssignale darauf hindeuten, dass es isst. Streufütterung ist normal, vor allem während eines Wachstums- oder Entwicklungsschubs. Der beste Weg, um sicherzustellen, dass sie genug Futter bekommen, ist, auf ihre Signale zu achten.

Neugeborene sollten alle zwei bis drei Stunden essen. Das Füttern beginnt, wenn Ihr Baby an der Brust zu saugen oder aus der Flasche zu essen beginnt. Das bedeutet, dass es, auch wenn es eine Weile gegessen hat, schon nach einer Stunde wieder hungrig sein kann.

Auch Babys, die mit der Flasche gefüttert werden, können auf Verlangen gefüttert werden. Ihre Signale sind die gleichen, und obwohl die Flaschenfütterung “geplanter” erscheinen mag, können Sie den Signalen Ihres Babys folgen, damit es weiß, wann es satt ist. Ein künstlich gefüttertes Baby lässt sich leichter überfüttern als ein gestilltes Baby, weil Sie den Milchfluss kontrollieren, nicht es selbst. Wenn sich Ihr Baby also zurückzieht oder aufhört zu saugen, hat es vielleicht schon genug Milch getrunken.

Ihr Baby sollte etwa sechs nasse Windeln pro Tag und drei oder mehr Bäuerchen machen. Wenn du stillst, sehen sie so aus, als enthielten sie nur wenige Kerne und sind gelb. Außerdem riechen sie meist ziemlich süß, während Babykacke, die mit Säuglingsnahrung gefüttert wurde, etwas härter ist und ein wenig stinkt!

Darmkoliken sind häufig die Ursache für Weinen und Unruhe bei zwei Wochen alten Babys. Wenn Ihr 2 Wochen altes Kind Blähungen hat, ist das normal. Babys nehmen während des Fütterns viel Luft auf, und ihr Verdauungssystem ist noch sehr klein und unausgereift, was bedeutet, dass sie eine Menge Gas produzieren können.

Wichtig: Darmkoliken sind keine Krankheit. Es ist ein natürlicher Prozess, bei dem sich das Verdauungssystem an die Umwelt und die Ernährung anpasst. Während dieser Zeit bildet sich die Darmmikroflora, und die Beschwerden werden durch die im Darm angesammelten Gasblasen verursacht.

Die Tatsache, dass der Magen-Darm-Trakt nicht auf die aktive Nahrungsaufnahme vorbereitet ist, führt nach Ansicht der Ärzte zu schmerzhaften Empfindungen. Sie sehen vielleicht, dass Ihr Baby sich unwohl fühlt, versucht, die Blähungen loszuwerden, die Beine anzieht und weint. Der Bauch ist geschwollen.

Verschiedene Volksheilmittel oder moderne Spezialmedikamente können helfen, Koliken bei Säuglingen zu lindern. Sie können das Baby beruhigen, indem Sie es schaukeln oder ihm eine Massage geben, indem Sie den Bauchnabel im Uhrzeigersinn streicheln.

Darmkoliken können im Alter von 2 bis 4 Wochen beginnen, sind aber in der Regel im Alter von 4 Monaten vorbei. Ihr Kinderarzt wird Ihnen sicher Methoden gegen die Koliken vorschlagen, die Ihrem Baby helfen, die Schmerzen loszuwerden.

Entwicklung babys 2 wochen-1

Meilensteine Baby. Was kann baby 2 wochen alt tun?

Um einem Baby den Start ins Leben zu erleichtern, hat die Natur es mit angeborenen Reflexen ausgestattet. Der erste Schrei, das erste Niesen, das Saugen an der Brust der Mutter – all das geschieht reflexartig.

Das Vorhandensein und die Ausprägung der angeborenen Reflexe sind der wichtigste Indikator für den Gesundheitszustand eines Babys.
Der Saugreflex ist wahrscheinlich verständlich. Aber es gibt zum Beispiel auch den Suchreflex! Versuchen Sie, den Mundwinkel Ihres Babys mit dem Finger zu berühren, und Sie werden sehen, wie es aktiv nach der Brust seiner Mutter sucht. Es gibt noch weitere wichtige Reflexe bei einem Neugeborenen, die das Überleben des Babys in der äußeren Umgebung sichern sollen. Zum Beispiel der Schutzreflex. Legen Sie Ihr Baby auf den Bauch, und es wird seinen Kopf automatisch auf die Seite drehen. Er kann dann frei atmen.

Was auch immer Sie in Ihre kleine Hand legen, Ihr Baby wird eine Faust machen. So funktioniert der Greifreflex. Es ist klar – für Ihr Baby ist es lebenswichtig, einen festen Halt bei seiner Mutter zu haben.

Im Alter von zwei Wochen erlernt das Baby neue Fähigkeiten. Er kann Gesichter und Gesichtsausdrücke instinktiv erkennen und sogar imitieren. Sie können sich Ihrem Baby nähern und ein Gesicht machen. Nach einer Weile wird Ihr Baby versuchen, Ihre Gesten zu wiederholen. In diesem Alter kann Ihr Baby Ihren Blick mehrere Sekunden lang halten.

Bunte Gegenstände, die sich bewegen, sind für Babys bereits in der zweiten Lebenswoche von Interesse. Sie können dies beobachten, indem Sie eine Rassel langsam 10 cm von den Augen Ihres Babys wegbewegen. Sie werden feststellen, dass das Baby für eine kurze Zeit in der Lage ist, seine Augen auf das Spielzeug zu richten.

Das Baby beginnt, die Welt um sich herum nicht nur auf der Ebene der Reflexe, sondern auch mit Hilfe der Sinne wahrzunehmen. Wenn Ihr Baby beim Singen eines Liedes durch die Stimme seiner Mutter oder beim lauten Klappern einer Rassel in Ohnmacht fällt, bekommt es neue Eindrücke und konzentriert sich darauf. Das Gleichgewichtsorgan wird ausgelöst, wenn wir das Baby schaukeln oder die Position des Körpers verändern. Das Baby macht durch seine Empfindungen eine bestimmte Erfahrung. Es ist ein guter Zeitpunkt, um mit dem Training des Gleichgewichtssystems zu beginnen, denn wenn das Kind die ganze Zeit unbeweglich im Bettchen liegt, verlangsamt sich seine Entwicklung.

Ihr Baby reagiert auch auf die Stimme eines Erwachsenen: Es ändert sein Schreiverhalten, wenn es Mama oder Papa sprechen hört. Wenn er auf dem Bauch liegt, versucht er, seinen Kopf für kurze Zeit zu heben und in dieser Position zu halten. Er bekommt auch sein erstes Lächeln!

Was sehen Babys mit 2 Wochen?

Ein Erwachsener nimmt 80 Prozent der Informationen auf der Welt über das Sehen auf. Aber die Augen eines Babys arbeiten nicht sofort mit ihrem vollen Potenzial. In den ersten Lebenswochen reagieren Säuglinge besser auf kontrastreiche Schwarz-Weiß-Bilder. Für ein Neugeborenes ist die ganze Welt ein verschwommenes Bild, ein Spiel aus Licht und Schatten.

Im Alter von zwei Wochen kann Ihr Baby mit einem Sichtfeld von acht bis 12 Zoll noch nicht sehr weit sehen. Das beste Studienobjekt in dieser Zeit ist das Gesicht der Mutter, das das Baby in seinen wachen Momenten zu erfassen und zu untersuchen scheint. Zu diesem Zeitpunkt werden sie beginnen, Ihr Gesicht zu erkennen und sich sogar für einige Sekunden zu konzentrieren. Sorgen Sie dafür, dass Ihr Baby viel lächeln kann!

Ein leichtes Schielen bei Babys in diesem Alter sollte Sie nicht beunruhigen, da die Augenmuskeln noch schwach sind und gegen Ende des Monats besser fokussieren können. Vor diesem Zeitpunkt können die Augen gelegentlich schielen. Wenn Sie einen Gegenstand in die Nähe der Augen bringen, wird Ihr Baby schnell blinzeln.

Babys können Farben von Geburt an sehen, wenn sie hell und kräftig genug sind. Es mag verlockend erscheinen, bei Babyspielzeug und -dekoration ausschließlich Pastellfarben zu verwenden, aber Ihr Baby wird hellere Töne zu schätzen wissen!

Entwicklungsschritte Baby. Anhörung.

Ihr Baby sollte bald nach der Geburt einem Hörtest unterzogen werden. Auf diese Weise lassen sich eventuelle Probleme schon in einem frühen Stadium erkennen.

Wenn Ihr Baby in diesem Alter nicht auf laute Geräusche reagiert, sollten Sie einen Arzt aufsuchen und einen Hörtest durchführen lassen.

Wenn Sie mit Ihrem Baby mit hoher oder alberner Stimme sprechen, wird es gurren und lächeln. Jede Unterhaltung und Interaktion mit Ihrem Baby hilft ihm, seine Sprachkenntnisse im ersten Lebensjahr zu entwickeln. Musik für Ihr Baby ist eine gute Möglichkeit, es an verschiedene Geräusche heranzuführen. Musik hat viele Vorteile – sie kann Kinder anregen oder beruhigen, und die Beobachtung ihrer Reaktionen ist eine weitere Möglichkeit, zu zeigen, wie gut sie hören können.

Ihr Baby wird Ihre Stimme fast sofort erkennen – schließlich hat es sie in den letzten neun Monaten jeden Tag gehört! Aber sie werden noch eine Weile nicht in der Lage sein, zu erkennen, woher das Geräusch kommt, oder ihren Kopf zu drehen, um darauf zu reagieren. Sprechen, Singen und Musizieren mit Ihrem zwei Wochen alten Baby sind großartige Möglichkeiten, sein Denken zu modellieren und es frühzeitig auf das Sprechenlernen vorzubereiten.

Mutterduft für neugeborene babys.

In den ersten Lebenswochen spielt auch der Geruchssinn eine tragende Rolle in den Eindrücken des Babys.

Auch ohne die Mutter zu sehen, aber ihre Anwesenheit zu spüren, beruhigt sich das Baby. Vorausgesetzt natürlich, er ist trocken und hat keinen Hunger. Die Kenntnis dieses Lifehacks ermöglicht es Müttern, das Haus für eine Weile zu verlassen und das heimische T-Shirt oder den Bademantel in der Wiege zu lassen. Das Baby, das den Geruch von Mama in der Nähe spürt, wird sich viel ruhiger verhalten.

Baby-Entwicklung erste Wochen. Der Belebungskomplex.

Ein wichtiger Meilenstein des Erwachsenwerdens. In der Regel manifestiert sie sich im Alter von einem Monat oder sogar noch später. Bei einigen Neugeborenen kann sie jedoch bereits im Alter von knapp über zwei Wochen auftreten. Der “lebhafte Komplex” äußert sich durch ein Lächeln der Mutter, freudige Bewegungen der Arme und Beine in Richtung des Babys und eine insgesamt positive Stimmung. Das Auftauchen des “Animationskomplexes” deutet auf den erfolgreichen Abschluss der postnatalen Anpassungsphase des Babys und die aktive Bindung an die Außenwelt hin.

Säugling Pflege.

Die Pflege eines Neugeborenen nimmt die meiste Zeit der Mutter in Anspruch – Spazierengehen, Baden, Füttern, Spielen usw. Wir werden die Grundlagen der täglichen Pflege besprechen.

Entwicklung babys 2 wochen-2

Wie oft neugeborenes waschen?

Sobald die Nabelschnur Ihres Babys abgefallen ist, kann es zum ersten Mal gebadet werden. Anfangs spürt Ihr Baby das Wasser vielleicht noch nicht, aber schon bald wird es gerne strampeln und plantschen. Ein Bad mit Ihrem Baby ist eine großartige Möglichkeit der Bindung. Sorgen Sie dafür, dass Sie jemanden in der Nähe haben, der Ihnen beim Ein- und Aussteigen hilft.

Das Wichtigste beim Waschen von Mädchen jeden Alters ist, dass sie keine Fäkalien auf ihre Genitalien bekommen. Dazu waschen wir sie immer von vorne nach hinten. Es ist einfach, ein kleines Kind über dem Waschbecken zu waschen. Halten Sie dazu das Mädchen mit einer Hand fest und waschen Sie mit der anderen Hand die Fäkalien von den Genitalien und dem Gesäß mit Seife oder Gel ab. Wenn Sie das Kind auf einem Arm halten, können Sie es unter einen Wasserstrahl halten und die Seifenreste gründlich von den Genitalien abspülen.
Ein kleiner Junge kann genauso gut über dem Waschbecken gewaschen werden wie ein Mädchen, aber er kann mit dem Rücken nach oben auf Ihrem Arm liegen.

Behandeln Sie die Genitalien des Mädchens täglich nach dem Abendbad. Dazu benötigen wir Pfirsichöl und ein Wattepad. Wir tragen das Pfirsichöl auf und benutzen den Wattebausch, um die Genitalien so weit wie möglich zu weiten und ihn zwischen die Schamlippen zu führen. Ein neugeborenes Mädchen kann einen weißen Belag auf seiner Vulva haben. Es handelt sich um ein Original-Schmiermittel, das nicht gereinigt werden muss. Es genügt, ein- oder zweimal mit einem Wattebausch über die Genitalien zu streichen, und der Belag verschwindet nach und nach. Pfirsichöl sollte auch nach dem Baden eines Mädchens verwendet werden, um Synechien – das Zusammenwachsen der inneren Schamlippen – zu verhindern.

Nach dem Waschen des Gesäßes, der großen Leistenfalten und der Genitalfalten großzügig mit Windelcreme eincremen. Die Fäkalien von Säuglingen sind enzymatisch sehr aktiv. Die Creme bildet eine Schicht zwischen den Fäkalien und der Haut und schützt die empfindliche Haut vor Irritationen.

Versorgen Sie die Nabelwunde.

Der Nabelstumpf ist oft die größte Sorge für frischgebackene Eltern. Ein Nabelstumpf bleibt normalerweise eine Woche oder länger bestehen und trocknet allmählich aus, bis er abfällt. Behandeln Sie die Nabelwunde mit einer 3-prozentigen Wasserstoffperoxidlösung (ein Tropfer ist hierfür sehr praktisch).

In den meisten Fällen heilt der Nabel ohne Probleme, aber wenn Sie eine deutliche Rötung oder Schwellung um den Stumpf herum bemerken oder wenn die Wunde innerhalb von 3 Wochen nach der Geburt nicht verheilt ist, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Gehen mit einem Baby.

Spaziergänge und Wanderungen in der Natur sind großartig für Eltern und Kinder, die frische Luft kann herrlich sein, und Ihr Baby wird es lieben, in einer Babytrage gewiegt zu werden.

Haben Sie es nicht eilig, mit Ihrem Neugeborenen lange Spaziergänge zu unternehmen. Die ersten Spaziergänge mit Ihrem Baby sollten nicht zu lang sein. Vor allem, wenn Ihr Baby in einer kalten Jahreszeit geboren wird. Beginnen Sie das Spaziergangsprogramm mit 15 Minuten und steigern Sie die Zeit, die Sie im Freien verbringen, allmählich auf 1,5 bis 2 Stunden. Wenn die Außentemperatur unter 5 Grad liegt, ist es besser, auf das Gehen zu verzichten.

Wenn Sie eine Reise ins Ausland planen, warten Sie am besten, bis das Immunsystem Ihres Babys besser entwickelt ist, und fragen Sie Ihren Arzt vorher.

Was trägt zur Babys Entwicklung fördern?

In der zweiten Woche kann Ihr Baby nur aus nächster Nähe sehen, aber sensorische Aktivitäten sind eine großartige Möglichkeit, mit Ihrem Neugeborenen zu “spielen” – Sie können ihm verschiedene Gegenstände, bunte Objekte, knuspriges, lautes Spielzeug zeigen und seine Hände mit Tüchern oder Federn streichen.

Es ist gut, Ihrem Baby verschiedene Dinge zu zeigen, indem Sie mit ihm spazieren gehen, ihm Bücher vorlesen oder einfach nur mit ihm durch das Haus gehen und sich über beliebige Gegenstände unterhalten! Denken Sie jedoch daran, dass Babys, vor allem Neugeborene, leicht überreizt sind, und legen Sie deshalb genügend Pausen zum Füttern und Schlafen ein.

Ihr Baby wird noch nicht von alleine gehen, aber es kann schon mit den Füßen strampeln und mit den Armen wackeln! Ihr Baby kann seine Hand um Ihren Finger wickeln und beginnen, nach Gegenständen zu “greifen”.

Ihr Baby kann seinen Kopf leicht heben, wenn es auf dem Bauch liegt. Die Zeit auf dem Bauch ist sehr wichtig für Babys und Sie können schon früh damit beginnen. Erlauben Sie Ihrem Baby, 30 Sekunden bis eine Minute auf dem Bauch zu liegen, und steigern Sie die Zeit auf dem Bauch ganz allmählich, am besten beginnen Sie damit, dass es auf Ihnen liegt.

Worauf sollten Sie bei entwicklung neugeborenes noch achten?

Achten Sie auf neue Muttermale. Ein Erdbeerhämangiom ist eine Art von Muttermal, das erst einige Wochen nach der Geburt auftritt. Wenn Sie sich Sorgen machen, sprechen Sie mit Ihrem Kinderarzt, um zu klären, ob Muttermale behandelt werden müssen; die meisten sind harmlos.

Es kann sein, dass die Nabelschnur Ihres Babys noch nicht abgefallen ist. Das ist normal, sie wird sich zu gegebener Zeit lösen, also versuchen Sie auf keinen Fall, sie zu lockern oder abzureißen. Achten Sie darauf, dass Ihr Baby nach dem Baden genügend Zeit zum Auslüften hat, und im Allgemeinen lieben es Babys sowieso, nackt zu sein!

Wenn Sie Bedenken bezüglich der sensorischen Entwicklung Ihres Babys haben, sprechen Sie mit Ihrem Arzt. Sie sehen Ihr Baby am häufigsten und kennen es am besten. Vertrauen Sie also auf Ihren Instinkt, wenn Sie glauben, dass etwas nicht stimmt.

Neugeborenes Baby Muskeltonus.

Wirkt Ihr Baby steif und träge? Seine Arme sind gebeugt und vor seiner Brust gekreuzt, seine Fäuste sind geballt und seine Daumen sind von den anderen vier bedeckt? Liegen seine Beine immer an seinem Bauch an? Seine Muskeln scheinen zu angespannt zu sein. Die Tatsache, dass ein Baby seinen Kopf von Geburt an hält, während diese Fähigkeit normalerweise erst mit 2 bis 3 Monaten auftritt, könnte ebenfalls darauf hinweisen. Leider bedeutet dies nicht, dass es ein Wunderkind in der Familie gibt: Der Tonus der Muskeln am Hinterkopf ist einfach zu hoch.

Eine Reihe von Übungen hilft, verspannte Muskeln zu lockern, sollte aber nur in Absprache mit Ihrem Kinderarzt durchgeführt werden.

Die Augenlider eines schlafenden Babys sind nicht fest geschlossen, ein schmaler Streifen des Augenweißes schaut durch, und die Augen sehen aus, als wären sie “aufgerollt”, nach innen gerichtet. Der Anblick dieser nicht blinzelnden Augen beunruhigt Mütter zutiefst. Keine Sorge – das ist normal für ein Neugeborenes, solange es ansonsten gesund ist. Nur zu Beginn des Schlafes ein wenig mehr Ton der Muskeln, die die Augenlider heben: bei einem Jahr, lernt das Nervensystem, es zu regulieren, und es wird passieren. Wenn Ihr Baby jedoch ein neurologisches Problem hat, informieren Sie Ihren Neurologen über das Symptom.

Die ersten Tage, die Sie mit Ihrem Neugeborenen verbringen, werden Ihnen für immer in Erinnerung bleiben. Sie werden ein neues Leben voller wunderbarer Entdeckungen beginnen. Sie müssen zugeben, wer sonst weiß, wie man sich um ein Baby kümmert, wenn nicht die eigene Mutter. Sie spürt intuitiv die meisten seiner Bedürfnisse und verfeinert ihre Erfahrung jeden Tag.

Führen Sie ein Tagebuch, um festzuhalten, wie die Tage verlaufen. Schließlich ist die Zeit der Neugeborenen so kurz und die Babys werden so schnell groß!

Julia
Rate author
Kinderbetty